Monatsarchiv: Dezember 2011

insel/winter

. als wir uns trafen im winter, brauchten wir das eis in deinem kühl schrank, um weiter zusammen laufen zu können. irgendwohin, wo es germknödel gibt auf dem balkon, strandkörbe und raues meer zu silvester, wir unser lachen wellenwärts werfen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

die ganze nacht

. dein kusscollier um meinen hals, blühen lustblumen durch unsere körper, ein  blut/sperma pollock auf dem laken.  und in der höhle der verlorenen träume schwimmt der schwarz/rote molch hinter uns her die ganze nacht — .

Veröffentlicht unter Lyrik | 2 Kommentare

kehrtwende

. auf dem krakelkissen / nächtliche perspektive: innen  skorpionherz / dunkelmasse² /  ein spiegel krähen vor dem gewitter / (worte) schlitten ineinander verkeilt / listige kleine kolonnen öl bilder tollwütig / schwitzen leerstellen aus ab-schieds-druck / angezähltes schweigen: gehwegchen o. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

koffer

. der koffer an einem grossen see entlang der strecke /  mit lichtklammern und alten negativen / gesichtern, die nie heraus/ wuchsen aus der dunkelkammer / winzige tannenzapfen in tagebuch / blätter gewickelt / dieser anthologie verfallener gedanken / vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

monarch

. wärst du — der – wohin getriebene? – schwarz-orange monarch ich wüsste dich zu begleiten, leuchtend geschlüpfte niederlage mit dem dich durchquerenden langsamen kontinent und dem vom flug verletzten flügel, dem nach innen gefalteten traum. wie  winterlider der kiefer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

over capacity

. wach wundes posten in sekundenforen nebenweltliches schwächeln gleitet die timeline entlang im gegoogelten regen blitzt das konflikt bestickte bustier grossgebloggte metaphern baggern deinen abgr- – – .

Veröffentlicht unter Lyrik | 3 Kommentare